Die Fakultätsvertretung

Die Fakultätsvertretung (FV) ist das oberste Studierendenvertretungsorgan an unserer Fakultät. Ihre Zuständigkeit ist - wie ihr Name schon sagt - die Vertretung der Studierenden gegenüber der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

 

Die Fakultätsvertretung hat sich bei uns zum Überbegriff für die gesamte Studierendenvertretung unserer Studienrichtungen entwickelt, weil sie logischerweise beinahe dieselben Interessen vertritt wie die ihr untergeordneten Studienvertretungen (StVen), die die Vertretung für eine gewisse Studienrichtung übernehmen. Das ist freilich ein Sonderfall unserer Fakultät. So verstehen sich alle MitarbeiterInnen - ob gewählte/r Mandatar/in oder nicht - als Mitarbeiter der Fakultätsvertretung.



Das Vorsitzteam

 

 

 

 

 

Eva Puschautz, Vorsitzende

 

 

 

 

 

 

Helene Wahl,
1. Stellvertreterin

 

 

 

 

 

 

 

Manuela Nowak

2. Stellvertreterin

 

 

 

 

 

 

Florian Pichler

Mandatar

 

 

 

 

 

 

 

Thorsten Rabel

Mandatar


 

 

Faktisch besteht die Fakultätsvertretung aus fünf MandatarInnen die das Vorsitzteam bilden:

 

Eva Puschautz (Vorsitzende der FV)

Helene Wahl (1. Stellvertreterin)

Manuela Nowak (2. Stellvertreterin)

Florian Pichler (Mandatar)

Thorsten Rabel (Mandatar)

 

Diese MandatarInnen der Fakultätsvertretung werden nicht direkt gewählt, sondern von den gewählten Studienvertretungen entsandt.

Was macht die Fakultätsvertretung?

  • politische und rechtliche Vertretung gegenüber der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien: Das betrifft sowohl Fragen und Anliegen als auch Probleme und Beschwerden, z.B. bei ungerechter Behandlung oder Problemen bei Prüfungen. Die FV hat spezielle Rechte, um dringende Anfragen und Beschwerden einbringen zu können. Größtenteils läuft unsere Vertretung aber in einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit der Fakultätsleitung - etwa bei Veranstaltungen, der Erstellung von Curricula oder studientechnischen Erleichterungen.
  • Verbindungsorgan zur ÖH: Die FV ist Teil der ÖH-Struktur, aber auf ihrer Ebene vor allem von politischen Aktionen der ÖH unabhängig. Trotzdem stellt sie das Verbindungsglied zur ÖH dar: Da gewisse Anliegen und Probleme direkt ÖH-Organe betreffen (rechtliche Vertretung, bildungspolitische Fragestellungen etc.), stellt die FV quasi die Vermittlungs- und Vorinformationsinstanz dar.